Suchmaschinenoptimierung SEO Tutorials

0 109

Kann man negative Google Rezensionen los werden?

Ja, das ist möglich!

Man kann den Kunden bitten, diese Bewertung zu entfernen. 🤨

In der Regel funktioniert das nicht wirklich gut, da ein Kunde, der eine negative Bewertung geschrieben hat 😡 sehr wahrscheinlich nicht gut auf Sie zu sprechen ist 🤬.

Alternativ kann man bei Google eine Löschung beantragen, sofern diese Bewertung unverhältnismäßig ist.

Wenn alles nichts nutzt sollten Sie folgenden Lösungsansatz probieren:

Ich habe einen interessanten Artikel von Sterling Sky gelesen, der mit einer sehr cleveren Idee völlig neue Ansätze bietet:

Sterling Sky hat sich mit diesem Thema befasst und festgestellt, dass Rezensionen mit Bildern zum einen weiter oben gelistet und deutlich länger in der Top 10 angezeigt werden.

Sterling Sky hat das Anhand von zwei Kunden Beispielen gemacht.

Ohne Bilder wurden die Rezensionen bei einem Juwelier 30 und bei einem Anbieter für Rasenpflege 158 Tage in der Top Ten angezeigt (abhängig davon wieviele Rezensionen der Kunde regelmäßig erhält).

Mit Bildern steigerte sich das bei dem Juwelier von 30 auf 191 Tage und dem Anbieter der Rasenpflege von 158 auf 249 Tagen.

Sie gingen einen Schritt weiter und baten einen ihrer Kunden, der ihnen vor Jahren eine Bewertung schrieb, dieser ein Bild von ihrem Team hinzuzufügen.

Seine Rezension schoss auf Platz drei obwohl diese über zwei Jahre alt war.

Sie haben das nun bei diversen Kunden getestet und kommen zu dem Ergebnis:

Ja! Es macht Sinn, seine Kunden zu bitten, Bilder zu der Google Bewertung mit hochzuladen, um diese in der Liste nach oben zu pushen.

Das sollte natürlich nur bei positiven Bewertungen gemacht werden und die Bilder sollten passend sein.

Analog dazu wird es vermutlich auch besonders schwerwiegend sein, wenn eine negative Bewertung mit Bildern versehen wird. 🤨

Der Original Beitrag erschien am 03.01.2022 hier:

Author: Andreas Lang

Sphinx-Flashdesign.de

Andreas Lang hat im Alter von 12 Jahren begonnen, auf einem Atari ST 1040 STFM in Omikron und STOS Basic zu programmieren.
Spiele interessierten ihn nicht so sehr.
Die Welt der Bits und Bytes hat ihn gefangen.
Programmierertechnisch folgten auf dem ersten 486er Turbo Pascal, Visual Basic.
Mit dem ersten Internet Anschluss per 56k Modem folgten HTML, Javascript, CSS und Macromedia Flash. Die Website www.wizzquiz.de wurde geboren.
Eine Flash Online-Gaming Plattform mit Quiz Spielen, Memory, Sokoban etc.
Später entwickelte er Software unter anderem für Continentale und Siemens AG.
Seit zwei Jahrzehnten konzentriert er sich auf die Webentwicklung und Webdesign mit dem Schwerpunkt PHP, Laravel und Javascript und betreut seine Kunden mit Herz und Seele in allen Bereichen von Entwicklung, Design, Suchmaschinenoptimierung, IT-Recht, IT-Sicherheit etc.